Anhörung geschlossen

Erklärung und Empfehlungen zur Nahtstelle wurden bis am 31. Mai 2011 zur Anhörung unterbreitet

Die Projektleitung des Projektes Nahtstelle hat basierend auf den wichtigsten Erkenntnissen des Nahtstellen-Projektes zwei Texte erarbeitet, die bis am 31. Mai 2011 in eine Anhörung gingen:

  • Vorschlag für eine gemeinsame Erklärung zum weiteren Handlungsbedarf an der Nahtstelle. Mit dieser Erklärung sollen Kantone, Bund, Organisation der Arbeitswelt und Lehrer-Dachverbände ihr Commitment von 2006 erneuern. Die Anhörung richtete sich an die erwähnten Kreise.
  • Vorschlag für EDK-Empfehlungen zur Nahtstelle. Die Adressaten der Anhörung waren die kantonalen Bildungsdepartemente, verschiedene Fachkonferenzen der EDK und die Lehrer-Dachverbände.

Die zur Anhörung eingeladenen Kreise haben zum Commitment Stellung genommen. Der Vorschlag für eine gemeinsame Erklärung wurde mehrheitlich angenommen. Das bereinigte Commitment wird voraussichtlich Anfang 2012 von den Partnern verabschiedet. Die Bildungsdepartemente, die EDK-Fachkonferenzen und die Lehrer-Dachverbände haben sich zu den EDK-Empfehlungen geäussert. Die Ergebnisse werden der EDK-Plenarversammlung unterbreitet.

Dokumentation für die Anhörung

Die Texte für die Anhörung sind Bestandteil des Schlussberichts:
Schlussbericht zum Projekt Nahtstelle Version 31.01.2011 PDF-Datei

Gegenstand der Anhörung:

Gemeinsame Erklärung > Kapitel 6.1 Seiten 54-57;
EDK-Empfehlungen > Kapitel 6.2 Seiten 57-66

Kontakt

Dr. Martin Leuenberger, Generalsekretariat EDK,
Leiter Koordinationsbereich Sekundarstufe II und Berufsbildung

leuenberger@edk.ch +41 (0)31 309 51 11